20. Mai 2013

Anna (fast) allein in Berlin

Hallo ihr Lieben

Ich war neulich in Berlin und nein, nicht um das wunderbare Kulturangebot zu erleben, sondern um zu Primark zu gehen. Und ich muss sagen, der Tag ist komplett anders verlaufen als ich ihn geplant hatte. 

Ich musste an einem freien Tag halb 5 Uhr morgens aufstehen. Okey, klingt für viele nicht schlimm, aber ich bin wirklich ein Mensch der es HASST morgens zeitig aufzustehen. Ich bewundere daher auch jeden der das  gerne macht und/oder beruflich jeden Tag tut. Dann ging es zum Bus, den ich bin mit meiner Tante und meiner Schwester mit einem City-Linien-Bus nach Berlin gefahren. Fand ich aber total toll, den hingegen zum zeitigen aufstehen, mag ich Bus fahren sehr. 
In Berlin sind wir am Flughafen Tegel ausgestiegen, so auch dieser tolle Fast Food Wagon stand. Die Idee fand ich einfach zu cool! 

Der Fast Food Wagon
 Dann sind wir mit dem Taxi zur Museumsinsel gefahren, weil meine Tante und meine Schwester da hin wollten. Und während dieser Fahrt ist mir aufgefallen , dass ich NIE in Berlin hätte Fahrschule machen können und wollen. Und wie man dann so ruhig bleiben kann, wenn einfach ein Paar Leute komplett falsch fahren, nicht Blicken und alles hektisch und eng ist. 

Einmal doof in die Kamera gucken - check ! 
 Dann begann mein Problem: Ich (in meiner Berlinerunwissenheit) dachte, dass der Primark auf dem Alex ist. Falsch! Der ist gerade im Bau und nicht gebaut - ein kleiner aber unschöner Unterschied. 
Dann hab ich mich ein wenig umgesehen und entdeckte 3 Damen, die als Info-menschen zufällig gerade über den Alex liefen. Ich weiß leider nicht, ob es eine bestimmte Bezeichnung gibt, tut mir leid. 
Nunja, dort stand bereits eine andere Dame, die eine Frage gestellt hatte und eine der 3 Infodamen ging telefonieren. Gut, dachte ich mir, dann frage ich eben eine der 2 anderen, wo den jetzt der Primark ist und wie ich dort hin komme. Gesagt getan. Da bemerkte die Dame, die bereits eine Frage vor mir gestellt hatte, dass wir das gleiche Ziel hatten - ein Lichtblick! Denn ich + Starßen/U-Bahnnetz = Katastrophe. Ab da an ließen wir uns gemeinsam erklären, wo wir hin mussten und los gings! 
Die Frau hatte noch ihre Tochter Bonnie (man finde ich den Namen immer noch klasse!) dabei und eine Freundin. 
Nach ein Paar mehr oder weniger bequemen U-Bahn und Bsfahrten waren wir endlich da! 

Mein 1. Gedanke im Laden: Das ist nicht einkaufen, das ist eine Schlacht! 
Und genau das war es auch - den es war ÜBERVOLL. 
Und überall Menschen, die quetschen und drengeln und alles raffen, was nur irgentwie geht.

Handybild- übrigens wer stehen bleibt hat schon verloren ;)
Das mit den raffen war eigentlich keine schlechte Idee, darum hab ich direkt mal mit gemacht. Nach ca. 2 Stunden durch den Laden quetschen und erst einmal alles greifen was gefiel, musste ich alles einmal begutachten. Im nachhinein hab ich dann sehr viele Teile wieder zurückgelegt, denn ich hätte sie vermutlich nur ein oder 2 mal getragen. Und sowas kaufe ich nicht, egal wie günstig es ist. 
Als ich mit allem zu frieden war - ab zur Kasse und ich musste nur 15 Minuten (!) anstehen- unglaublich! 
An der Kasse hab ich mich noch kurz mit der Kassiererin unterhalten, sie hat mir gesagt, das es selbst für Primark Verhältnisse voll war, wegen dem Brückentag. Klasse Anna - ganz toll!
Aus dem Laden wieder raus, hatte ich kurz Zeit zum Luft holen! Nur ein weiteres Problem folgte, finde dich zurück zum Alex, allein, als Dorfkind in Berlin, irgentwo. 
Und ich hab es beim ersten mal geschafft - ich war sooo glücklich. Auf dem Alex angekommen konnte ich in Ruhe zur Museumsinsel zurück laufen und dann waren wir noch schön essen gegangen.

Lecker Essen & als Nachtisch noch Eis ♥
Danach sind wir wieder zurück zum Flughafen und von dort aus wieder heim.
Und diese Sachen durften mitkommen: 

2,5 Primarktüten - ich denke man kann sich kaum besser als Berlin Tourist erkennbar machen
Graue Jeggins  // Grün-Blaue Hose // Schwarze Jeans
Dunkelblaue Halbschuhe // 2x Weiße Halbschuhe// Schwarze Halbschuhe // kurze Weiße (fake) Chucks
Mein neuer Lieblingspulli! Gesehen - verliebt - basta! Selbst wenn er nicht
nur 12 Euro (!) gekostet hätte, er wäre trotzdem in meiner Tüte
gelandet auch für 40 Euro oder mehr - ich liebe ihn einfach ! 
hier noch eine Detailaunahme
Hellblauer Pulli mit kleiner Brusttasche
weißes, weites durchsichtiges Weißes Top mit Spitze
Detailaufnahme
Hellblaue Jacke - ich fand die Farbe einfach fantastisch
Schwarze Leggins // Schwarze Lochleggins // Herzenstrumpfhose
Sonnenbrillen // Haarspangen
Armbänder
Sportliche Tasche 
Ohrstecker // Earcuffs
Abschminktücher // Haarspangen // falsche Wimpern 
Und jetzt bin ich endlich fertig mit schreiben! Ich glaube so einen langen Post hatte ich noch nie. 

Kommentare :

  1. Oh man ich freu mich schon auf nächsten Dienstag, wenn ich auch gehe *-* Super Einkauf hast du gemacht! Wie sind eig. die Falsh Lashes? Hast du die schon ausprobiert? Lg Lola :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein hab ich bis jetzt noch nicht :) aber ich denke für 1,50€ ist es auch nicht schlimm wenn sie nur 3-4 Mal tragen aushalten :)

      Löschen
  2. Huhu, hab deinen Blog über Stylefruits gefunden, du hast einen neuen Follower:)

    Würde mich riesig freuen, wenn du auch mal bei mir vorbei schauen würdest:

    http://capricelovesfashion.blogspot.de/ ♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
}