13. Juli 2013

Wien Teil 1

Hallo ihr Lieben

Heute gibt's erstmal Teil 1 von meiner Wienreise. 
Vorab muss ich sagen, dass diese Stadt einfach toll ist! Man fühlt sich direkt willkommen und das beste: das U-Bahnnetz hab' sogar ich verstanden! 
Aber jetzt zu den Bildern: 


Gefahren sind wir mit einem Intercityzug, der von Hamburg nach Wien über Prag und weitere Städte in Tschechien fuhr. Der Zug war sogar pünktlich und so konnten wir am späten Morgen Richtung Wien aufbrechen. Zum Glück hatten wir Abteile reserviert! Den der Zug war voll und es gab ein riesen Gedränge auf den Gängen. Nachdem wir nach kurzem suchen dann unser Abteil gefunden hatten, begann die 8h Fahrt nach Wien.


Am späten Nachmittag waren wir endlich angekommen. Dann hieß es nur noch ein Stück mit der U-bahn fahren und das Hostel finden. Nachdem wir die Zimmer aufgeteilt und bezogen hatten, konnten wir den Rest des Abends dazu nehmen die Stadt noch ein wenig zu erkunden. 


Übrigens lag das Hostel von uns an einer viel befahrenen Straße, das war jetzt gerade nachts nicht soo toll aber es ging schon. 


Wir haben uns vieles in Wien angsehen, aber alles schafft man einfach in 3 Tagen nicht! Das riesige Tor gehört zur Hofburg und diese ist wirklich Wow! Da fühlt man sich direkt klein *haha* :)


Die Reichsinsignien dürfen natürlich auch nicht fehlen! 


Daneben lag dieser Garten und er ist wirklich schön angelegt. Viele Baumalleen und zahlreiche Bänke laden zum ausruhen ein. Aber auch die vielen bunt gestalteten Blumenbeete und die Brunnen (mit den Tauben als Badegäste) sind sehenswert.  


Hier noch ein Bild aus dem Garten.


Dann haben wir noch das Rathaus gesehen. (von weitem haben wir gedacht es wäre ein Dom... aber als wir dann davor standen haben wir mitbekommen das es das Rathaus war. Aber es ist wirklich ein richtig schönes Gebäude!)


Hier waren wir gerade auf dem weg zum Stephansdom, daher weiß ich nicht, für was genau dieses Denkmal steht.


Und das ist der Stephansdom. Er ist wirklich riesig ! Und ich finde das die Art, wie der Turm gebaut wurde, sehr an Skelette erinnert...Aber es hat auf alle Fälle etwas sehr besonderes!


Der Innenraum ist so überwältigend, dass man nicht einmal alles auf ein Bild bekommt. Das ist "nur" der Blick auf den Hauptaltar. Der Innenraum ist wunderschön gestaltet und es ist so derartig beeindruckend wie man soetwas bereits 1508 (diese Zahl war zumindest an die Decke geschrieben) bauen konnte... ohne Strom, Hydraulik und co.


Das ist der Eingang zur Kaisergruft, also die Gruft der Habsburger um deren Tote zu beherbergen. Von außen ist es eher ein unscheinbares Tor. 


Ich wusste doch ich habe etwas adliges in mir *haha* :) 


In der Gruft findet man eine Vielzahl von Särgen. Manche sind etwa so groß wie die heutigen, aber manche sind einfach nur riesig! An sich könnte man denken, es seien 10 Tote darin, so groß sind sie. Ein Beispiel dafür ist der Sarg von Maria Theresia. Diesen habe ich zwar jetzt nicht auf einem Bild, aber wenn man vor ihm steht, dann stockt einem schon der Atem. Außerdem sind die Särge aus Metall und wirken dadurch noch schwerer. Ich frage mich auch wie man manche von ihnen getragen wurden... 
Nebenbei gesagt sind besonders am Anfang der Gruft die Särge noch reich verziert (siehe Bild) mit Totenköpfen, Engeln, Kronen, Waffen und vielem mehr. 


Das Bild ist vom Zentralfriedhof in Wien, kurz nach Tor 1. In diesem Teil sind besonders Juden begraben wurden. Oft findet man daher große Familiengräber vor. Diese sind reich verziert und mit dicken Eisentoren und Schloss verschlossen oder haben "nur" einen großen Grabstein mit Vorbau, so wie auf dem Bild.


In Wien findet man natürlich auch Straßenkünstler ...


... und viele viele Pferdekutschen! 


Wenn man einmal in Wien ist, darf man natürlich den Prater nicht auslassen! 


Hier ist der Eintritt frei und man bezahlt eben direkt bei den Fahrgeschäften. Die Preise liegen ca. bei 5 Euro, was an sich für eine Touristenattraktion recht günstig ist.  


Irgendwo da oben kreisen gerade in knapp 100m Höhe 2 Freundinnen von mir. 


Achterbahnen dürfen natürlich auch nicht fehlen! 


Und wenn man schon in der Hofburg war, dann darf das Schloss Schönbrunn natürlich nicht fehlen. Das Schloss war an sich "nur" die Sommerresidenz der Habsburger soweit ich das weiß. Aber dafür das es nur eine Sommerresidenz war, ist es riesig, prunkvoll und sehr sehr prachtvoll.


Der Garten hinter dem Schloss, lässt das bereits riesige Schloss total klein wirken. Selbst das Tor im Hintergrund gehört noch zu dem Garten dazu, genauso wie ein Irrgarten, ein Tiergarten und und und.


Hier noch der Neptunbrunnen, der genau gegenüber von dem Schloss im Garten ist. Er gehört zu den zahlreichen großen und kleinen Brunnen auf dem ganzen Gelände. (Übrigens waren dort auch sehr süße Endchen baden.)


Einmal in die Kamera grinsen - check! 


Und am Ende noch der Karlsplatz. Dort sind wir aber nur von außen gewesen und sind nicht in den Dom rein gegangen. 

Tut mir leid für den Mamutpost und die Bilderflut!

In den nächsten Tagen folgen dann noch gekauftes und gegessenes ;)

LG ♥

Kommentare :

  1. Ich lebe jetzt knapp 10 Jahre in Wien, im 3. :D und ich muss sagen recht hast.

    Ich liebe Wien! :) wie lang war euer Urlaub?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach meinem Abi will ich auch wieder dort hin :)

      An sich war das kein Urlaub sondern nur eine Kursfahrt von Sonntag bis Donnerstag :)

      Löschen
  2. Wirklich wunderschöne Bilder hast du gemacht, dort wäre ich jetzt auch sehr gerne :-)
    Ich war schon einige Male in Wien und habe mich auch sofort in die Stadt verliebt..

    LG Steffi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
}